Bundesvereinigung Liberaler Kommunalpolitiker (VLK)

Beste Bildung vor Ort

Die Teilnehmer der Tagung
Die Teilnehmer der Tagung


Initiativen für eine erfolgreiche kommunale Bildungslandschaft standen im Mittelpunkt der Frühjahrstagung des VLK-Bundesverbandes. Bürgermeister aus ganz Deutschland berichteten über ihren Weg zum Ziel. Einig waren sich die Bürgermeister von CDU und FDP: Bildungspolitik muss Chefsache sein. Kommunale Aktivitäten reichen dann von KITAs bis Volkshochschule. Eine gute Ausbildung für den Berufsstart gehören genauso dazu, wie die Sprachförderung bei Flüchtlingen.

Bereits in ihrem Grußwort hatte die stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann die Aufnahme der Flüchtlinge angesprochen und die Bundesregierung dringend zum Handeln aufgefordert. Die anwesenden Kommunalpolitiker waren sich einig, dass diese Aufgabe von den Gemeinden nicht allein gemeistert werden können. Oberbürgermeister Wolfram Dette, VLK-Bundesvorsitzender, betonte die Wichtigkeit schnellerer Verfahren beim Bundesamt. Sonst verfestigt sich der rechtliche Status der Flüchtlinge sachlich unbegründet, erklärte er.

Die Kommunalpolitiker tagten in Potsdam im Haus der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. Die gute Zusammenarbeit der beiden Bildungseinrichtungen soll weiter ausgebaut werden.

VLK-Bund bei facebook

Björn Kerbein MdL aus Bielefeld hat die 500. "Gefällt mir"-Angabe bei der Bundesvereinigung der VLK gemacht.

Für ein Angebot, das sich vorrangig an (liberale) Kommunalpolitiker und kommunalpolitisch interessierte Liberale wendet, ist dies kein schlechtes Ergebnis.

Über VLK-facebook werden tagesaktuelle Meldungen aus verschiedenen Quellen und eigene Beiträge verbreitet.

Kommunalfinanzen - ein Streit zwischen Bund, Ländern und Gemeiden

Ein Bericht von Karl Peter Brendel

"Stadt Land Bund - Finanzbasis Stären, Spielräume schaffen" war das Thema des diesjährigen Kommunalkongresses (16./17. März) in Berlin.

Beim Thema "Finanzföderalismus vor neuen Herausforderungen" waren sich Werner Gatzer, Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Volker Ratzmann, Leiter der Landesvertretung Baden-Württemberg und Prof. Dr. Hans-Günter Henneke, Deutscher Landkreistag einig: Das Geld gehört zu uns. Allerdings meinte jeder seine Ebene, was die Vertreter der anderen Ebenen nicht wirklich überzeugte.

"Drückende Soziallasten - ein Fall für den Bund?" wurde ohne einen Vertreter des Bundes diskutiert, so dass das "ja" leichter fiel.

Geld gab es allerdings nur als Schokolade
Geld gab es allerdings nur als Schokolade
Die globalen und großen Fragen der Kommunalfinanzen können die Vertreter der kommunalen Familie nur mit etwas Sarkasmus, Gleichmut oder Ironie führen.

Konkrete Handlungsempfehlungen und Informationen für die tägliche Arbeit gab es dann in den Fachforen. Wirksame KiTA-Finanzierung, Kommunale Infrastrukturkosten, Finanzaufsicht als Parter der lokalen Haushaltspolitik ?, EPSAS , internationale Vergleiche, Kein Geld und doch kommunal aktiv, waren hier die Themen.

Die Auswertung im Bild
Die Auswertung im Bild



Dass die Kommunen eine solide Finanzausstattung als Grundvoraussetzung für kommunale Handlungsfähigkeit benötigen, daran ließ Dr. Brigitte Mohn, Vorstand der Bertelsmann Stiftung, zum Auftakt der Veranstaltung am Montag keine Zweifel aufkommen. "Wir brauchen und unterstützen den Dialog für ein gutes Gelingen", sagte Mohn.

Insgesamt ein Kongress der Bertelsmann-Stiftung, den man nur empfehlen kann. Dies gilt auch für die Informationsschriften der Stiftung. Den Bericht der Stiftung lesen Sie nach dem klick auf das erste Bild.

Beste Bildung

Die Zeit ist reif für neue Bildungsstrategien

Die FDP will den einzelnen Menschen stark machen. Die erste Aufgabe dabei sieht Parteichef Christian Lindner im Bildungsbereich. "Das ist die eigentliche Gerechtigkeitsfrage, wenn jedes Jahr 80.000 junge Menschen ohne Schulabschluss bleiben", erklärt ...

Präsidentschaftswahlen

Nationalkonservativer siegt in Polen

Der nationalkonservative Andrzej Duda setzte sich bei der polnischen Präsidentschaftswahl gegen den liberalen Amtsinhaber Bronislaw Komorowski durch. Borek Severa, Projektleiter der Stiftung für die Freiheit für Mitteleuropa, beleuchtet die Hintergründe. ...



Druckversion Druckversion 
Suche

Ihre Interessenvertretung


VLK-Landesverbände

meine freiheit


Aus den Fraktionen


Infos zur Kommunalpolitik


Vor Ort

Liberal - das Magazin zu liberalen Themen